Gedanken zum Thema Regiobus in Gehrden

Wir Grünen sind für die Verkehrswende.

Wir sind für eine Erweiterung der Gewerbeflächen für unsere derzeitigen Gewerbetreibenden, die sich schon seit Jahren erweitern möchten.

Wir sind für die Neuansiedlung von Gewerbetreibenden mit innovativen zukunftsorientierten Konzepten.

Deswegen wollen wir auch regiobus hier vor Ort in mit Elektroflotte und Wasserstoff, mit einem ökologischen Modellbetriebsgelände. Wir wollen mit unserer Politik ein zukunftsfähiges Arbeits- und Lebensumfeld hier in Gehrden schaffen. Deswegen wollen wir weiter mit regiobus diskutieren. 3,5 ha haben wir aus voller Überzeugung zugestimmt, aber 7 ha sind mit uns nicht machbar. Es bleibt zu wenig Fläche für lokale und neue Gewerbetreibende. Die Grenzen des Flächenwachstums von Gehrden sehen wir als erreicht an. Wir müssen unversiegelte Flächen erhalten. Das ist öko-logisch.

Die Frage, die im Raum steht, heißt doch: Wie weit kann regiobus sich in der Fläche reduzieren oder Flächen aufteilen. Können wir mit Weetzen, das wirklich nicht weit entfernt liegt, gemeinsam Flächen entwickeln, so dass es wirtschaftlich und ökonomisch für regiobus machbar ist, sich hier in bzw. zwischen Gehrden / Weetzen Bahnhof anzusiedeln? Wir sagen, darüber müssen wir reden! Weetzen, Gehrdens S-Bahnhof müssen wir einbinden zum Nutzen aller Gehrdener*innen. Wir sollten nicht nur über die Linie 500 reden, sondern darüber ob man einen ZOB Weetzen in Erwägung zieht, einen Knotenpunkt für die Verkehrswende mit verschiedenen Mobilitätskonzepten und einer gut durchdachten Anbindung der Stadt Gehrden und ihrer Ortschaften. Wir wollen die Verkehrswende vor Ort mitgestalten, deswegen gehen wir wieder an den Tisch, mit allen Beteiligten und laden die Nachbarkommunen mit ein.

Um regiobus und damit die Verkehrswende in diesem Teil der Region Hannover entwickeln zu können, ist es laut regiobus ökonomisch und ökologisch wichtig, sich hier im Bereich Ronnenberg, Weetzen, Gehrden anzusiedeln. Darüber müssen wir reden, wie bekommen wir das hin? Wie gestalten wir die Verkehrswende und holen uns Synergien mit einer lokalen Wasserstofftechnologie.

Auch, wenn regiobus sich beispielsweise am S-Bahnhof in Weetzen ansiedeln würde, könnten wir viele Aspekte der Projektskizze „Aufbau einer regionalen Wasserstoffwirtschaft in Gehrden“ umsetzen. Vielleicht haben wir sogar dann die Möglichkeit, Gewerbetreibenden Flächen zu bieten, die mit der Nutzung der Wasserstofftechnologie in Verbindung stehen. Ein Green Valley Weetzen/ Gehrden?

Wir müssen weiterdenken, denn wir gestalten mit unseren Entscheidungen die Zukunft. Wir Gehrdener Grünen sind uns dieser Verantwortung bewusst, deswegen möchten wir, dass die Gespräche weitergehen und die verkehrspolitischen Akteure, die die Verkehrswende in Stadt und Region Hannover gestalten können, mit Verkehrspolitischaktiven, mit den Kommunalpolitiker*innen gemeinsam den Standort denken. Es geht hier nicht mehr nur um Gehrden, es geht um die Verkehrswende in der Region Hannover, das können und dürfen wir nicht allein entscheiden, da müssen wir zusammen diskutieren und ein tragfähiges breitakzeptiertes Konzept erarbeiten.

Wir Gehrdener Grünen setzen uns mit unserer Politik dafür ein, dass die Verkehrswende gelingen kann, deswegen fordern wir: Einen Workshop, der von der Region Hannover erarbeitet wird und sich an der Veranstaltung zum Bürgerbeteiligungsprozess zum Nahverkehrsplan 2020 orientiert. Ein Workshop mit allen Beteiligten, die zur Verkehrswende der Region aktiv beitragen können, mit interessierten Bürgerinnen, mit den lokalen politischen Akteuren. Im Regionshaus. In diesem Jahr. – Nur gemeinsam kommen wir voran und schaffen es langfristig, eine breit getragene klimapositive Entscheidung zu treffen. Wir müssen politische Prozesse neu denken, lasst uns gemeinsam gestalten! Eins ist sicher – Angesichts des immer deutlicher spürbaren Klimawandels, haben wir nicht mehr viel Zeit. Die Politik hat angesichts von Corona gezeigt, dass sie in der Lage ist entsprechend auf eine Krise zu reagieren. Wir müssen auch auf lokaler Ebene zeigen, dass wir die Klimakrise ernst nehmen und unser Handeln danach ausrichten. Wir sind die Gehrdener Grünen und wir zeigen, dass wir klimapositive Politik können! Auf ins Gespräch!

Bündnis 90/Die Grünen Ortsverband Gehrden, 10.10.2020

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel