Einladung zum Vortrag „Klimakrise lösen?“ (31.01.2020)

Einladung zum Vortrag mit dem Titel
„Klimakrise lösen?“

Ein Vortrag und Diskussion von Prof. Dr. Gunther Seckmeyer

am 31. Januar ab 19:00 Uhr im Bürgersaal in Gehrden

Prof. Dr. Gunther Seckmeyer ist Professor am Institut für Meteorologie und Klimatologie (IMUK) der Leibniz-Uni Hannover an der Fakultät für Mathematik und Physik.
Die Meteorologie ist eine der Kerndisziplinen, um den globalen Problemen wie Klimawandel, Wasserknappheit und die notwendige Erschließung alternativer Energiequellen wie Sonne, Wasser und Wind zu begegnen.
Seit über 25 Jahren ist Herr Seckmeyer als Berater im „Global Atmosphäre Watch“-Programm der Weltorganisation für Meteorologie (WMO) tätig und seit März 2019 bei Scientists4future engagiert.
Ein größeres Projekt ist z.B. die Modellbasierte Stadtplanung und Anwendung im Klimawandel (kurz: MOSAIK). Er hat zudem zahlreiche Studien zum Klimawandel und den dazugehörigen Ursachen und Auswirkungen publiziert.
Das Ziel des Vortrages mit anschließender Diskussion ist es aufzuzeigen, was der Klimawandel global und lokal bedeutet, welche Auswirkungen globale Klimakrisen und dramatische Wetterereignisse bereits haben, wie der Umstieg auf regenerative Energiequellen funktionieren kann und welche Konsequenzen sonst daraus gezogen werden müssen. Sich der Frage stellen, ob die bereits geplanten und getroffenen Maßnahmen vor Ort reichen oder den zukünftigen Anforderungen gerecht werden, um Klimakrisen zu vermeiden, dabei aber nicht die Menschen zu überfordern und deshalb in Gleichgültigkeit zu treiben: „Was kann ich schon tun als Einzelner?!“.
Anschließend gibt es hinreichend Gelegenheit, nachzufragen und zu diskutieren, welche ökologisch-sozial nachhaltige Möglichkeiten und zukunftsfähige Auswege aus der Krise sich anbieten.
Eine nachhaltige und klimaneutrale Zukunft für uns alle und nachfolgende Generationen!
Zum einen ist die Klimakrise ein globales Problem, das alle – also auch Gehrden – betrifft.
Das macht die Angelegenheit einerseits schwieriger, weil alle handeln müssen und wenn alle sagen „warum wir?“, dann geht auch fast alles verloren.
Vielmehr soll der Vortrag zunächst einmal die Dringlichkeiten herausarbeiten und dann Lösungsmöglichkeiten aufzeigen.

Einladung zum Download:

Einladung Klimakrise lösen

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel