Antrag: Erhalt der Bäume in der Hütten- und Kirchstraße

Die Stadt Gehrden erhält die Bäume in der Hüttenstraße und in der Kirchstraße und entsorgt regelmäßig durch entsprechende Pflegearbeiten die abgefallenen Früchte und Laub.

Sachdarstellung:

Ältere Bäume sind aus Umweltgründen zu erhalten, da sie für das Klima und die Natur wertvolle ökologische Leistungen erbringen.

Die Apfeldorne in der Hüttenstraße und vor dem Vierständerhaus liefern für den Klimaschutz Sauerstoff und binden Kohlendioxid, beeinflussen positiv das Mikroklima in den aufgeheizten Städten, nehmen Staub auf und spenden Schatten.

Für die Natur sind sie durch ihre Blüten insektenfördernd, ein Lebensraum für die Vögel und Käfer etc., die Früchte dienen als Winterfutter den Tieren u.a. den Vögeln.

Für die Einwohner*innen bieten sie im Frühjahr mit ihren Blüten und im Herbst durch ihre roten leuchtenden Früchte einen ästhetischen Anblick.

Für die Erbringung der Umweltleistungen von älteren Bäumen durch eine Neuanpflanzung braucht es mehrere Jahre. Ein Beitrag zum Klimaschutz und -anpassung ist jetzt durch jede sich bietende Möglichkeit notwendig und kann durch den Erhalt der Bäume in der Hüttenstraße geleistet werden. Die Apfeldorne kommen mit der z.Zt. herrschenden Trockenheit gut zurecht und können daher ihren Beitrag zur Bewältigung der extremen Wetterlagen leisten.

Gehrden 12.08.2019

Download des Antrages: 2019-08-12 Erhalt der Bäume

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel